About Paul Balzer

Geschäftsführer, CEO

Motion Activity Classification with Acceleration and Rotation Sensor

A lot of devices are able to measure acceleration and rotation. For example every Smartphone is capable of this, the Tinkerforge IMU or even Sensor Tags for Car-2-X Communication, if they are equipped with such sensors. The interesting question is, how to get information out of the raw sensor data? For example Car-2-X communication: Every advanced driver assistant system (ADAS) nowadays is just able to 'see' a potential collision within the line of sight, like shown in this video: https://www.youtube.com/watch?v=83S8eKzzq-Y If, for example, a child is crossing the street from behind a bus, the collision avoidance system of the car (camera system) is not able to 'see' the approaching child, because it is hidden behind the bus. City of the [...]

By |2018-12-06T16:36:06+00:0004/2015|Categories: Allgemein|Tags: , , , |0 Comments

Uber Pricing Heatmap

Uber - der durchaus umstrittene Fahrdienst - hat eine Developer Schnittstelle geschaffen, womit man auf verschiedene Parameter des Softwaresystems zugreifen kann. Wir haben den geschätzten Fahrpreis für viele hundert Ziele in Berlin abgefragt, als ob wir vormittags am HU Campus Berlin Adlershof ein Uber ordern wollen. Die aggregierten und interpolierten Daten werden dann georeferenziert und über OpenStreetmap gelegt, sodass eine Heatmap heraus kommt, welche die durchschnittliche Fahrpreise (ohne Surge Pricing) mit Uber übersichtlich visualisiert. Was kostet eine Uber Fahrt ab HU Campus Adlershof In ein blaues Gebiet durchschnittliche 2€, in ein grünes durchschnittlich 4€ usw... bishin zu 16€ oder mehr in ein rotes Gebiet. Durchschnittlicher Fahrpreis mit Uber ab HU Berlin Campus Adlershof, Lizenz: CC-BY2.0 Tools used: Python (requests, [...]

By |2018-12-06T16:36:06+00:0004/2015|Categories: DataLab|Tags: , , , , |0 Comments

Reglerauslegung mit Python Control Systems Library

Nicht nur Matlab hat eine Control System Toolbox zur Auslegung und Analyse von Regelkreisen, auch Python ist mit der Control Systems Library recht gut aufgestellt. Im Folgenden soll an einem Beispiel gezeigt werden, wie man mit Python einen Regler entwirft und parametriert, der einen Regelkreis stabilisieren kann. Regelkreis: Wasserbehälter mit Störung Das Beispiel ist entnommen aus "Systemdynamische Grundlagen der Regelungstechnik" der Uni Stuttgart, wo auch die Herleitung der Übertragungsfunktionen erläutert wird. Dies soll hier und im nachfolgenden Tutorial nicht mehr geschehen. Angesteuert wird der Elektromotor, welcher auf ein Getriebe (Spindel) wirkt, welches ein Ventil stellt, wodurch Wasser in den Behälter einfließt. Die Füllstandshöhe im Behälter wird von einem Sensor (Schwimmer) erfasst und ist die Rückführung. Der Regler soll nun den Füllstand des Wasserbehälters konstant halten, [...]

By |2018-12-06T16:36:06+00:0003/2015|Categories: Academy|Tags: , , |0 Comments

Vorhersage der Parkhausbelegung mit Offenen Daten

Wir engagieren uns seit geraumer Zeit in der Open Knowledge Foundation, welche das Ziel verfolgt, ohnehin schon öffentliche Daten auch noch standardisiert und maschinenlesbar verfügbar zu machen, damit Mehrwert daraus generiert werden kann. Ein schönes Beispiel für den Nutzen von Offenen Daten (Open Data) möchten wir am Beispiel der freien Parkplätze in Dresden zeigen. Die Stadt Dresden hat ein intelligentes Verkehrsleitsystem und -konzept (VAMOS), welches auch die freien Parkplätze in den jeweiligen Parkhäusern und -plätzen erfasst und bereitstellt. Freie Parkplätze Dresden Leider stehen diese Daten nicht offen - heißt: über eine Schnittstelle für jedermann - zur Verfügung. Die Open Data Aktivisten vom OKLab Dresden haben deshalb einen Scraper geschrieben, der die Zahlen von der Webseite holt und in eine Datenbank speichert [...]

By |2018-12-06T16:36:06+00:0003/2015|Categories: DataLab|Tags: , , , |0 Comments

Aufbau eines Roboters in ROS aus CAD-Daten mit Hilfe von Blender, Meshlab und urdf-File

Das Robot-Operating-System, kurz ROS, ist ein weit verbreitetes Open-Source-Softwaresystem, welches für viele Zwecke in der Robotik genutzt werden kann. Die Hauptbestandteile und -aufgaben von ROS sind Hardwareabstraktion Gerätetreiber Oft wiederverwendete Funktionalität Nachrichtenaustausch zwischen Programmen bzw. Programmteilen Paketverwaltung Programmbibliotheken zum Verwalten und Betreiben der Software auf mehreren Computern Kurzum: Für viele Anwendungsfälle im Umgang mit Robotern wurde schon viel Software geschrieben, getestet und erprobt. Keine Notwendigkeit also, das Rad noch einmal neu zu erfinden, wie auch Andreas Bihlmaier in folgendem Video demonstriert: https://www.youtube.com/watch?v=o_M1r23dg2U Für einen mittelständischen Betrieb haben wir die Aufgabe ein Arbeitsgerät zu simulieren, Kollisionsanalysen und Bewegungssteuerung auszuführen. Die Bauteile liegen in CAD-Software vor, sodass die Roboterkonfiguration in ROS überführt werden muss. […]

By |2018-12-06T16:36:06+00:0002/2015|Categories: Entwicklungen|Tags: , , , , , , , |0 Comments

Wie man große Dateien auch auf einem kleinen Notebook bearbeitet

Wer sich mit Data Analytics beschäftigt, hat hin und wieder mit sehr großen Dateien zu kämpfen. Diese entstehen schlichtweg heutzutage in vielen Wirtschaftszweigen. Ob Industrie 4.0 oder M2M Kommunikation, überall werden Zahlenkolonnen gespeichert und dann auch hoffentlich irgendwann ausgewertet. Dabei überschlagen sich die Consultants im Jahrestakt mit neuen Buzzworts zum Thema. Vor einigen Jahren hieß es  noch 'Cloud', aktuell wird über 'Big Data' geschrieben und bald kann man von 'Smart Data' lesen. Dabei gilt: [tweet "Nur weil es Excel nicht öffnen kann, ist es noch nicht Big Data!"] Vielleicht liegt es ja daran, dass viele PowerPoint Profis nur Excel auf dem Laptop installiert haben und das ein oder andere mal die nachfolgende Meldung gelesen haben: Reaktion von Excel auf eine 1GB .csv Datei [...]

By |2018-12-06T16:36:06+00:0001/2015|Categories: DataLab|Tags: , , , , , , |0 Comments

BlenSor Laserscanner Simulation mit Blender 2.72, numpy und Cycles Render Engine

Blender, die wahnsinnig umfangreiche OpenSource 3D Authoring Software, erlaubt es, auch eigene Module (Add-Ons) einzupflegen. Michael Gschwandtner tat dies im Rahmen seiner Dissertation und integrierte physikalische Modelle einiger Umfeldscanner und nannte sein Derivat BlenSor: Blender Sensor Simulation Toolbox M. Gschwandtner, R. Kwitt, A. Uhl In Advances in Visual Computing: 7th International Symposium, (ISVC 2011) Las Vegas, Nevada, USA, September 26 - 28, 2011. Er integrierte zum Beispiel: ibeo Lux Velodyne HDL-64E2 Microsoft Kinect Optionsmenü für Blender, bei dem die Kamera als Umfeldscanner ausgewählt werden kann Wir nutzen BlenSor in unserer Virtual Lidar Test Bench, um damit Algorithmen synthetisch zu testen, bevor sie in den realen Einsatz mit vielen möglichen aber unbekannten Störeinflüssen kommen. Die ursprüngliche Version enthielt [...]

By |2018-12-06T16:36:06+00:0012/2014|Categories: Entwicklungen|Tags: , , , , , , , , , |0 Comments

IMU+Laserscanner+Octomap = 3D World Builder

Die gleichen Algorithmen, welche eine verbesserte Positionserkennung des Fahrzeugs sowie eine Lageerkennung des Fahrzeugs ermöglichen, können natürlich auch direkt angewendet werden, um die Lage und Position eines Laserscanners zu bestimmen. Damit ist das Erfassen der Umgebung möglich, unabhängig von der Lage des Laserscanners. Die lokalen Laserscannermesspunkte, welche erfasst werden, können durch entsprechende Transformationsmatrizen in globale Punkte umgerechnet werden. […]

By |2018-12-06T16:36:06+00:0010/2014|Categories: Entwicklungen|Tags: , , , , , , , |0 Comments

CodeWeek Workshop: Datenvisualisierung für Journalisten

Vom 11. - 17. Oktober findet in der ganzen Europäischen Union die CodeWeek statt, welche das Programmieren und Offene Daten einem breiterem Publikum zugänglich machen soll. Wir finden, das Datenvisualisierung ein elementarer Baustein zum Finden und Erzählen von Geschichten ist. Eine Auflistung von Zahlen in ein anschauliches Diagramm gepackt oder Sachverhalte georeferenziert aufgearbeitet, ergeben ein umfangreicheres Bild auf eine Geschichte. Das hilft, einen Mehrwert für den Leser zu schaffen. Daher bieten wir einen Grundlagen-Workshop Datenvisualisierung für Journalisten an, an dem Sie im Rahmen der CodeWeek am Mittwoch, 15.10.2014 um 19:00Uhr in der Kamenzer Str. 52 in Dresden kostenlos teilnehmen können. Datenvisualisierung für Journalisten Der Beruf des Journalisten ist im Wandel. Journalisten müssen eigene Wege gehen, um auch in Zukunft einen konkreten [...]

By |2018-12-06T16:36:06+00:0010/2014|Categories: Allgemein|Tags: , , |0 Comments

Zwischenauswertung: Naturalistische Fahrverhaltensbeobachtung und Nutzung des KFZ im städtischen Umfeld

Unser Low Budget Car PC befindet sich nun seit mehreren Monaten im realen Praxiseinsatz und loggt unermütlich Kilometer um Kilometer mit. Dabei ist vor allem die “Beobachtung” des natürlichen Fahrverhaltens interessant. Nicht nur Wissenschaft und Forschung interessieren sich für das Fahr- und Nutzungsverhalten, auch maßgeschneiderte Versicherungstarife oder die optimale Planung der Flottenauslastung (Business Intelligence) sind ein interessanter Anwendungsfall. Im Folgenden soll beispielhaft das natürliche Fahr- und Nutzungsverhalten eines PKW in einem Zeitraum von 9 Wochen ausgewertet werden. […]

Load More Posts